Ribera del Duero

Tempranillo regiert in diesem zentralspanischen Anbaugebiet unter dem Synonym Tinto fino bzw. Tinta del País. Die Reben wachsen auf der 700 m bis 1000 m gelegenen Hochebene von Kastilien, und die 15.000 ha Rebstöcke befinden sich meist in unmittelbarer Nähe, maximal jedoch zwei bis drei Kilometer entfernt vom namensgebenden Fluss Duero. Das kontinentale Klima in Zusammenspiel mit einem hohen Durchschnittsalter der Reben verleiht den Weinen aus der Region ein unvergleichliches Reifepotenzial.